Mitteilungen

Die RjB-Mitteilungen sind die Nachrichten- und Themenzeitschrift des RjB. Die letzte Ausgabe ist Heft 2017.

Nachfolgend findet Ihr ein paar ältere Hefte zur Leseprobe als PDF-Download.

Heft 112 – RjB-Lager “Entdeckung”

Ihr haltet mit dieser Ausgabe der Mitteilungen das Berichtsheft zum “Entdeckungslager” der RjB-Bünde in den Händen. So wird es jetzt auch all denen, die an diesem Ereignis nicht teilnehmen konnten, möglich, etwas von der Begeisterung – im Sinne des Wortes – zu erfassen, die fünf Tage lang das gemeinsame Leben von über 200 Menschen beseelt hat.
Das Lager stand von Anfang an unter einem guten Stern und es erhielt seine besondere Prägung auch dadurch, dass es keiner langen Diskussionen darüber bedurfte, ob es überhaupt in Angriff genommen werden solle, wann es stattfinden könne und mit welchen Inhalten? – Die Jüngeren aus den Bünden verkündeten der BundesführerInnenversammlung 1999 alle Vorbereitungen und die Durchführung selbst zu übernehmen, legten den Termin 29. September bis 3. Oktober 2000 fest und gingen dann unmittelbar an die Arbeit.

Heft 112

Heft 114 – Arno Klönne, Jugendliche Opposition im Dritten Reich

Das euch vorliegende umfangreiche Heft der Mitteilungen geht im Wesentlichen auf ein Informationsmaterial der Thüringischen Landeszentrale für politische Bildung von 1996 zurück. Autor ist Arno Klönne, der seit früher Jugend in bündischen Zusammenhängen steht und sich seit vielen Jahren wissenschaftlich mit dem Thema der Jugend im Nationalsozialismus auseinander setzt. Achim Freudenstein (IJC) hatte den Sprecherkreis auf diese Broschüre aufmerksam gemacht und Arno Klönne war gerne bereit, den Text für uns zu kürzen und stellenweise sprachlich zu bearbeiten. Daneben stellte er Illustrationen zur Verfügung. Das Heft gliedert sich in zwei Teile: Der erste Teil 5-37) gibt einen Überblick über jugendliche Opposition im Dritten Reich. Der zweite Teil (Seite 38-71) ergänzt die Darstellung durch zahlreiche Quellen.

In dieser Form gibt das Heft einen knappen, aber fundierten Überblick auch zur Frage des politischen Standortes und des Verhaltens von Bünden und Gruppen der historischen Jugendbewegung gegenüber dem Nationalsozialismus und zur Frage der bündisch inspirierten Opposition von Jugendlichen in dieser Zeit. Dieses Thema hat die bündische Gemeinde immer wieder und bis in die Gegenwart hinein beschäftigt. Es geht dabei ganz wesentlich auch um die Klärung des eigenen Standpunktes gegenüber dem Phänomen des alten und neuen Rechtsradikalismus. Den RjB-Bünden ist diese Auseinandersetzung im eigenen Interesse wichtig. Sie führen daher, wie ihr wisst, zusammen mit der Jugendbildungsstätte auf dem Ludwigstein im Oktober diesen Jahres ein entsprechendes Seminar für GruppenleiterInnen durch. Auch in diesem Zusammenhang kann die vorliegende Ausgabe der Mitteilungen eine positive Rolle spielen.

Heft 114

Kommentare sind geschlossen